Epicrates c.c.

 Jungtiere aus diesem Jahr (08/2010)

Sie stammen von Blutsfremden Eltern. Mutter ist bereits eine DNZ

Die Jungen werden erst abgegeben wenn sie  sich   mehrfach gehäutet und selbstständig gefressen haben..

z.Z fressen Sie Frostfutter, “Pinkys”  .

Die Aufzucht ist eigentlich recht Simpel. Wichtig ist das die “Kleinen” erst in relativ kleinen Behältern gehalten werden, Das Becken sollte mit dem Tier mit wachsen

Rote Regenbogenboas
 eignen sich auch für Anfänger

Beim fressen sind die Tiere nicht wählerisch. Futterverweigerung wie häufg beim P. regius ist außer zur Paarungszeit oder während der Trächtigkeit sehr selten.

Haltung: recht hohe Luftfeuchtigkeit, schwankt zwischen 70 % und 85 %.

Ein Teil des Bodens sollte ständig feucht sein. Hierin liegt eigentlich auch nur das „Geheimnis“ einer problemlosen Aufzucht der Jungtiere. Die Tiere sollten stets einen Bereich mit recht nassem Bodengrund zur Verfügung gestellt bekommen

Bodengrund, am besten Kokossubstrat

Temperaturen bewegen sich um 28°C am Tage und 23°C nachts. Jungtiere Nacht bei ca 25°C.

Babys werden am besten  in Kunststoffboxen gehalten, logischerweise bei den gleichen Temperaturen wie für die Haltung im Terrarium angegeben,

Fütterung: ca. alle 7-10  Tage 

epi1
epi2
epi3
epi4
epi5
epi6
epi7

 

Preis auf Anfrage!

Preis bei Mehrabnahme verhandelbar!

Händler- /Wiederverkäufer erwünscht.